HOAI: EuGH kippt verbindliche Honorarsätze!

Kurzmeldung: Mit seinem Urteil vom 04.07.2019 – C-377/17 kippte der EuGH das System der verbindlichen Mindest- und Höchstsätze der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure. Honorarvereinbarungen sind damit künftig auch außerhalb der Mindest- und Höchstsätze möglich.

Spannend ist das Urteil auch aus Anwaltssicht, da das RVG ja zumindest bei gerichtlicher Vertretung ebenfalls Mindestsätze vorschreibt.

Viele erste Infos zum Urteil gibt es auch drüben bei der Bundesarchitektenkammer.

Rechtsanwalt Patrick Konze

Über Rechtsanwalt Patrick Konze

Angestellter Rechtsanwalt, hier: privat. Regensburg. Baurecht. Architektenrecht. Weitere Infos über den Autor.
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.